November-Erklärung

Bücherkoffer Programm

Ein »Gutes Beispiel« für These 2. »Bildung ist mehr als schulische Bildung – und verlangt daher eine umfassende Betrachtung des Bildungskontexts und der Bildungsentwicklung.«

Eckdaten

Das Bücherkoffer Programm ist ein vierjähriges Programm, das sich an Klassen der ersten beiden Grundschuljahrgänge richtet: Zwei knallblaue Bücherkoffer mit je 12 verschiedenen Kinder- und Bilderbüchern begleiten eine Klasse über ein Schuljahr und rollen abwechselnd jeweils für eine Woche mit einem Kind nach Hause – mehrmals im Schuljahr. Hier motivieren die Bücher in bis zu 50 Sprachen zum gemeinsamen (Vor-)Lesen in der Familiensprache und binden Eltern aktiv ein. Kinder und Eltern haben Spaß am gemeinsamen Entdecken und Lesen der Bücher. Sie fühlen sich mit ihrer jeweiligen Identität angenommen. Ein Begleitprogramm mit Elternworkshop und Fortbildung für Lehrkräfte zur Integration von Mehrsprachigkeit und Elterneinbindung im Schulalltag runden das Programm ab. Nach einem Schuljahr rollt der Bücherkoffer in den nächsten Jahrgang.

Zielsetzung

Die übergeordneten Ziele des Bücherkoffer Programms sind
1.) die Förderung der Lesemotivation und Lesekompetenz der Kinder,
2.) die Anerkennung und Wertschätzung von Mehrsprachigkeit in Schule und Gesellschaft sowie
3.) die Stärkung der Verbindung zwischen Schule und Elternhaus .
Um diese Ziele zu erreichen, streben wir Veränderungen der Einstellungen und Verhaltensweisen bei allen Beteiligten an. Der erweiterte Zugang zu Literalität (Lese- und Schreibgähigkeiten) steigert die Bildungschancen.

Kooperationspartner

Um Schulen die Programmteilnahme zu ermöglichen und sie bestmöglich zu unterstützen, arbeiten wir zur Programmumsetzung mit unterschiedlichen Akteuren der Bildungslandschaft zusammen. Besonders bewährt hat es sich, wenn eine regionale odder lokale Struktur (z.B. Schulbehörde, Schulamt oder Verein) die Schulen bei der Einbettung der Bücherkoffer in ihr Schulprogramm und bei der Verzahnung der Programmbausteinen mit anderen Maßnahmen unterstützt.

Projektwebsite

www.coachatschool.org/ ↗︎

Kontakt

Martina Böttcher
coach@school e.V.
Alsterkamp 23
20149 Hamburg
Tel. 494060863741
boettcher@coachatschool.org


Die inhaltliche Verantwortung liegt bei den Beispielgeberinnen und Beispielgebern. Bei Rückfragen oder Hinweisen zu dem Projekt kontaktieren Sie bitte die angegebene Person. Stand: 21. Juni 2024.